Browsing: Chile

Mächtige Gletscher, glas­kla­re, tür­kis und mint­grün schim­mern­de Seen, rei­ßen­de Bergflüsse, sub­an­t­ark­ti­sche Tundra, Hochgebirge mit bizar­ren Fels­landschaften, üppi­ge Südbuchen­wälder: Im Nationalpark Torres del Paine fin­det man wirk­li­ch alles, was die raue Schönheit Südpatagoniens aus­macht. Paine bedeu­tet „him­mel­blau“. Diesen Namen haben die indi­ge­nen Aónikenk ein­st dem Paine-Massiv gege­ben, weil es beson­ders bei bewölk­tem Wetter bläu­li­ch leuch­tet. Entstanden ist es, als glut­flüs­si­ge Magma vom Erdinneren auf­stieg, durch eine dicke Sedimentkruste stieß und noch unter­halb der Oberfläche zu Granit erstarr­te. Über Jahrmillionen schlif­fen die…